Jan Schnoor Gedenkseite
Henning Schnoor
feierschwein85@googlemail.com
16.08.2020 00:49
?1992-2007?
13 Jahre bist du schon nicht mehr unter uns, Du mein kleines Bruder? wirst immer ein Platz in meinem ? haben.. Wir vermissen dich hier unten..????????
????Jan????
Jurak Schroll Christine
jurak@live.de
10.05.2020 19:23
Mein herzliches Beileid unser Sohn Benjamin lebt seid 10 Jahren mit Glioplastom nach 4 Operationen Strahlentherapie und Chemo ist er jetzt leider auf der Paliativ Station .Im Monent ist er in seiner eigenen Welt wir geniessen jeden Tag der uns noch bleibt . Ich denke sehr viel über Mütter nach die das gleiche Schicksal durchleben . Ich wünsche Euch weiterhin viel Kraft .
Sabrina
kwiatka@gmx.de
11.02.2020 13:18
Liebe Mama von Jan !

Mich berührt es , eure Gedenkseite für Jan zu sehen.
Die 4jährige Tochter einer Bekannten hat auch die Diagnose "inoperabler Hirntumor".
Ich möchte dir gern ein tröstliches Gedicht schicken:
Nur wie ein Hauch ein Menschenleben ist,
wie schnell ist es vergangen.
Was wir geliebt, wird schmerzlich dann vermisst- mit Tränen und mit Bangen.
Wenn ein Mensch entschläft- kehrt er je zurück ?
Was wird den Toten sein?
Gott verspricht, er wird sie rufen !
Sie sind ihm ja gut bekannt!
Ihr Gott von Herzen sehnt sich,
nach den Werken seiner Hand.

Sei gewiss, sie werden aufstehn,
glaube fest,
verzweifle nie!
Denn Gott schenkt ewiges Leben,
gab sein Wort als Garantie.
Machtvoll wird er als Gott sich offenbarn und sie vom Tod erwecken.

Mir gibt diese Hoffnung sehr viel Kraft.

Ich wünsche dir alles alles Gute!

Dagmar
dagmargeyer5@gmail.com
http://www.nino-fuer-immer.npage.de
30.10.2019 17:01
Liebe!

Kleines Herz so kunterbunt,
sag, wer bist du nur?
Kannst dich wandeln eckig, rund,
lachst in einer Tour!

Kommst und bringst uns Freude her.
Ein Gefühl, so toll.
Alles ist garnicht mehr schwer
und so wundervoll.

Ich bin lustig, tu dir gut,
hast du großen Schmerz,
komm ich zu dir durch Fleisch und Blut
und streichel dir dein Herz.

Hast geweint um einen Mensch,
der gegangen ist.
Und nun komm ich an dein Herz,
das von Trauer noch gefangen ist

Von diesem Menschen komme ich.
Er ist nicht wirklich fort.
Liebevoll so grüßt er dich
von einem andern Ort.

Er hat Freude, er hat Spaß,
ist glücklich und gesund.
Irgenwann, er sagt dir das,
kommt auch deine Stund.
Und dann wirds für euch beide schön,
denn dann gibts ein Wiedersehn.


Danke dir, ich freu mich sehr
auch wenn ich nicht gern bliebe.
Wer bist du, frag ich immer mehr?!
Wer ich? Ich bin die Liebe!

Dagmar mit NINO für immer
Anne Woelbert (Mutter eines Jan)
a.woelbert@aol.de
14.10.2019 13:17
Liebe Eltern, bin gerade auf ihre Seite gekommen.Wie unendlich vernichtend und traurig diese Diagnose ist. Immer noch kein Fortschritt da. Mein Sohn Jan, 33, Glioblastom Grad IV, vor 3 Jahren OP, jetzt Rezidiz. Ich kann Ihr Leiden nachvollziehen.........
Jochen
jodoc@gmx.net
16.08.2019 09:41
Liebe Biggi,
ich weiß nicht wer heute mit Dir Jan gedenkt. Hoffentlich ganz viele. Ich auf jeden Fall tue es und schicke Dir Grüße
Jochen
Petra Treppe
pe__50@freenet.de
24.06.2019 15:37
Liebe Eltern/Familie von Jan,

mein Partner ist im März auch an einem Glioblastom verstorben. Er hat 4 Monate gekämpft.
Immer wieder setze ich mich mit dieser Krankheit in irgendeiner Art auseinander.... Es ist einfach nur furchbar. Ich muss grade wieder weinen, während ich schreibe. Und doch bin ich so sehr dankbar, dass ich mit ihm 10 wunderbare Jahre haben durfte, und dass er dann doch relativ schnell gehen durfte und ihm (und auch uns) einiges Leid erspart geblieben ist... Den lezten wirklich auch von ihm wahrgenommenen Augenblick werde ich meinen Lebtag nicht vergessen. Aber wir haben uns wahrgenommen,das ist ganz wichtig für mich.
Auch bei mir hat diese "blöde Erfahrung" einen Schalter umgelegt: die Sichtweise auf verschiedene Dinge und auch Personen hat sich geändert. Das ist - neben vielen wunderbaren Erinnerungen - das einzig' Positive!
Ich wünsche Ihnen alles alle Gute!
Petra
Jan Gellert
jangellert040@gmail.com
14.04.2019 17:33
Ich kenne niemanden persönlich der an einem Glioblastom erkrankt bzw verstorben ist. Dieser Tumor ist so schrecklich und unberechenbar, das man diesem seinen schlimmsten Feind nicht wünscht.

Aber zunächst ,Mein Herzliches Beileid an Ihre so starke Familie....ich wünsche mir, das Sie eines Tages wieder etwas lächeln kann ,auch wenn bis dahin viele Tränen geflossen bzw.fliessen werden. Ich denke, das Jan vorallem nun eines möchte....Das sie nun zu der Ruhe kommen die sie verdient haben....damit ein normales Leben...soweit möglich....wieder Lebenswert ist. Das schlimmste ist immer sein Kind zugrabe zutragen....aber machen wir uns Mut....Am ende sehen wir uns Alle wieder.
Julija Lupp
jugeorg@yahoo.de
01.03.2019 11:29
Mich hat eure Geschichte zutiefst berührt! Es ist soo mitfühlend. Ich kann es so gut verstehen. Mein Mann kämpft gerade auch, er hat eine Diognose Glioblastom vor 10 Monate bekommen und jetzt noch eine schwere Lungenentzündung kam dazu.
Ganz liebe Grüße an eure Familie
Fam. Kraft
ghostrider@unionweb.de
http://www.unionweb.de
02.12.2018 14:33
Seid dankbar für die schönen Zeiten,...
... die wir zusammen verbringen durften.
Ich habe euch meine Liebe gegeben,
und Ihr wisst gar nicht, wieviel Glück Ihr mir beschert habt.
Ich danke Euch für die Liebe, die ihr mir gegeben habt,
aber es ist jetzt Zeit, alleine weiterzugehen.

Wenn euch die Trauer hilft, so trauert
und dann lasst die Trauer, dem Glauben weichen.
Wir müssen uns nur eine Weile trennen,
drum haltet fest an den Erinnerungen in eurem Herzen.
Ich werde nie weit von euch entfernt sein.
Also wenn ihr mich braucht,
dann ruft nach mir - und ich werde DA sein.

Auch wenn ihr mich nicht berühren oder sehen könnt,
ich bin euch nah
Und wenn ihr mit eurem Herzen lauscht,
dann werdet ihr meine Liebe überall fühlen können,
ganz nah und deutlich.

Und wenn es für euch an der Zeit ist,
diese Reise alleine anzutreten,
werde ich euch mit einem Lächeln erwarten
und euch in eurem neuen Zuhause begrüßen.
(Unbekannt)
 
1-10 von 27